Ödipus der Tyrann in der Schaubühne, Berlin

Oedipus_1788a

Wenn du wie gefesselt auf deinem Stuhl sitzt, dich nicht mehr bewegst, wenn es um dich herum mucksmäuschenstill ist, du den Atem anhältst und dir Schauer den Rücken herunterlaufen, wenn du nicht nur siehst und hörst, sondern mitfühlst, mitleidest und dir der Mund vor Anspannung trocken wird, dann weisst du, dass du in der Schaubühne am Lehniner Platz in Berlin sitzt und Menschen erleben darfst, die die Kunst der Schauspielerei offenbar mit der Muttermilch aufgesogen haben und bis zur Perfektion getrieben haben. Und du fragst dich, wie sie es schaffen, diese unfassbar gewaltige Energie, die in ihnen steckt, durch den riesigen Raum zu ihren Zuschauern zu transportieren.

Und wenn du das Gefühl kennenlernen möchtest, wie es ist, einen Eimer Wasser über den Kopf zu kriegen, dann schaue dir keine Vorstellung, sondern eine Probe an, wo dann nach einem lauten „Danke schön, bis hierhin!“ die ganzen griechisch- mystischen Figuren anfangen an ihrer Kleidung zu zerren, „so geht das nicht!“ und „was passiert denn jetzt?“ zu rufen, und wo dann merkwürdige, schwarz gekleidete Menschen mit komischen Geräten, den Raum erobern, der gerade noch ein Kloster gewesen ist, in dem sich eine grauenhafte Tragödie abgespielt hat.

Respekt und Bewunderung dem Ensemble!

Mehr Fotos hier: http://fotoecken.com/oedipus/

Oedipus_1883a

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s